Baufortschritt KW09 – Antriebsfrage geklärt

Nach meinem Einkauf beim Rose Outlet-Verkauf habe ich in der letzten Woche einige der Teile, zumindest die montierbar waren, montiert. Somit hat das Bike nun auch schon einen Lenker mit Griffen bekommen und einen Sattel.

Zudem konnte ich mittlerweile durch den vorhandenen Lenker auch die Poploc-Fernbedienung für die Reba-Federgabel montieren. Da ich es passend finde, habe ich die Aussenhülle des Zuges durch eine apfelgrüne Jagwire-Aussenhülle ersetzt.

25189370852_dce924172e_k umwerferundco - 5 umwerferundco - 6

Ebenso sind mittlerweile auch weitere Teile eingetroffen. Unter anderem auch das wichtigste von allen: Die Flaschenhalterschrauben 🙂

umwerferundco - 7

Ich war mir ja noch etwas unsicher, ob ich einen 2×10, 2×11 oder 3×10 Antrieb wählen soll. Ich habe mich nun für einen 2×10 Antrieb entschieden. Dazu werde ich hinten eine Kassette mit 11-36 Zähnen verbauen und vorne eine Kurbel mit 36 und 22 Zähnen. Laut dem Ritzelrechner sollte das eigentlich ausreichen.

Das einzige Problem bei der Sache: Da ich komplett auf Shimano-Komponenten zurückgreifen möchte / werde, gibt es nicht viele Umwerfer die möglich sind. Die Eckdaten 2-fach, Directmount, Downswing und Zug von unten schränken die Auswahl schonmal etwas ein, aber trotzdem bleibt noch einiges übrig. Allerdings in Kombination mit einem 36er als größtes Kettenblatt bleibt nicht mehr viel übrig. Besser gesagt, ein möglicher Umwerfer bleibt übrig. Diese hat die Artikelbezeichnung FD-M618-D und stammt aus der Deore-Serie. Eigentlich wollte ich ja soweit es geht auf die SLX-Reihe zurück greifen, aber so ist es eben ein Deore-Umwerfer. Ich fahre aktuell auch einen Deore-Umwerfer und kann mich auch nicht beschweren. Die Meinungen in Foren zu dem Umwerfer sind auch durchweg positiv, weshalb ich keine Bedenken habe. Ich denke es gibt wichtigere Teile.

Aber noch mal kurz auf die Frage, was an dem Umwerfer für ein 36er Kettenblatt anders ist, als an einem Umwerfer für ein größtes Kettenblatt von 38 oder mehr Zähnen: Prinzipiell nicht viel. Aber auch hier bin ich durch das recherchieren in Foren darauf aufmerksam geworden: In Verbindung mit Directmount, bekommt man den Umwerfer nicht tief genug montiert, da hier der Höhenbereich fest ist. Es soll zwar auch gehen, allerdings nicht wirklich optimal. Deshalb wurde auch hier häufiger lieber der Deore empfohlen als ein zu hoch montierter SLX oder XT. Also habe ich mir diesen Umwerfer besorgt:

umwerferundco - 1 umwerferundco - 2 umwerferundco - 3 umwerferundco - 4

Auf der Unterseite ist extra noch ein Plastikstück, welches nur bei einer Differenz von 14T (Also wie bei mir 36-22 = 14) zwischen den Kettenblättern benötigt wird und die Schaltvorgänge sauberer machen soll.

Was mich allerdings wundert, laut Anleitung (falls ich das richtig verstanden habe) muss an den Schaltgriffen der Mode-Converter bei diesem Umwerfer auf 3fach gestellt werden, anstatt auf 2fach, obwohl es sich um einen 2fach Umwerfer handelt. Macht in meinen Augen keinen Sinn aber ok, sobald ich die Griffe habe werde ich es einfach ausprobieren.

Das wars auch schon, was in der letzten Woche passiert ist. Ich freue mich übrigens immer noch über .fit-Dateien 😉

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.