Dämpfer und weitere Teile

Es geht vorwärts… Man kann bald glaube ich schon von der Zielgeraden reden. Ursprünglich war das Projekt bis ende des Jahres geplant, mittlerweile hatte ich mir den P-Weg (11. September) schon als Wunschtermin vorgenommen, doch langsam glaube ich es wird gar nicht mehr soo lange dauern 🙂

Es sind mal wieder ein paar Teile eingetroffen:

daempfer_pedale - 12 daempfer_pedale - 11 daempfer_pedale - 9 daempfer_pedale - 10 daempfer_pedale - 8 daempfer_pedale - 7

Zum einen wäre da der Dämpfer, ein Monarch RT3 (Debon Air) von RockShox. Ich hatte lange Zeit überlegt und mich dann für diesen entschieden. Ich glaube im Endeffekt gibt es einige vergleichbare Dämpfer in dieser Einbaulänge (200×51) die ähnlich sind. Liest man sich hier etwas ein, so hört man von 10 Leuten mindestens fünf Empfehlungen. Ich fand der RockShox passt ganz gut, es gibt die Dämpferbuchsen auch in der entsprechenden Länge (was u.a. für einige Dämpfer schon das K.O.-Kriterium war. Denn ein Dämpfer ohne die passenden Einbaubuchsen bringt nichts) und es wird auch eine Dämpferpumpe mitgeliefert. Da ich diese sonst noch bräuchte, kam mir das ganz gelegen. Zum Lieferumfang gehört übrigens auch ein komplettes Service-Kit mit Dichtungen, die Anleitung und ein Aufkleber. Bestellt hatte ich den Dämpfer übrigens bei Probikeshop, einem Händler aus dem Ausland. Ich war erst etwas skeptisch, aber positive Erfahrungen in diversen Foren veranlassten mich dazu es zu probieren. Nach 4 Werktagen war der Dämpfer dann auch schon bei mir. Allerdings funktionierte erst nach drei Tagen der Trackinglink, was mir schon etwas komisch vor kam.

Nun konnte also endlich der Platzhalter „Modell Flintstones“ gegen den Monarch RT3 getauscht werden. Dank der passenden, und im Verhältnis günstigen, Einbaubuchsen in 22,0x8mm und 40,0x8mm war der Einbau ein Kinderspiel und der Dämpfer war schnell mit dem Rahmen verbunden. Ich hatte etwas Angst das der Dämpfer nicht passt, weil die Debon Air Dämpfer einen etwas größeren Durchmesser haben. Die Angst war aber unbegründet, der Dämpfer hat stets ausreichend Luft zum Rahmen.

daempfer - 1 daempfer_pedale - 6 daempfer_pedale - 4 daempfer_pedale - 3

Gefällt mir 🙂 Der Dämpfer verfügt übrigens über drei Einstellungen: Open, Pedal, Close. Ich denke das ganze kommt dem CTD-Prinzip von Fox auch sehr nahe. Zusätzlich kann man den Rebound über ein Rädchen einstellen. Das übliche halt 🙂

Da ich das Bike ja nun auf dem Montageständer im Schlafzimmer stehen habe (und wenn morgens die Sonnenstrahlen drauf scheinen… Hach, ist das schöööön), konnte ich auch zwischenzeitlich die Kurbel montieren. Da ich bei Bike-Discount ausser den Einbaubuchsen des Dämpfers auch noch Pedale mitbestellt hatte, konnten diese auch schon montiert werden.

daempfer_pedale - 5

Ich habe mich wieder für das „günstige“ Modell PD-M520 entschieden, welche ich auch schon erfolgreich auf dem GIANT fahre. Ich kann mich nicht beschweren und bin zufrieden. Es sind nicht die leichtesten, das ist der Rahmen aber auch nicht 😀

Fasst man alles mal zusammen, sieht das ganze doch schon sehr nach Fahrrad aus:

daempfer_pedale - 1

Es stehen auch nur noch sechs offene Posten auf meiner Liste:

  • Laufräder
  • Bremsen
  • Bremsscheiben
  • Kette
  • Schaltwerk
  • Schaltgriffe

Klar, mit dem Laufradsatz ist noch ein großer Posten offen, aber ich bin zuversichtlich und habe schon das Ende vor Augen.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.